In eigener Sache - DÜSTI's Webseiten

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

In eigener Sache

Über uns
Liebe Angehörige, Freunde, Kunden von DÜSTI's Computer-Shop und Besucher des Eingangsportals der Webseiten von Viola & Gerhard Düsterhöft aus Oebisfelde (Germany). Bereits seit 1995, lange vor Facebook, existierte bzw. existiert unser privates, geschäftliches und soziales Netzwerk in Form unserer eigenen privaten und geschäftlichen Internetpräsentationen. Über unsere Webseiten können wir so untereinander, mit Angehörigen, Freunden und Besuchern kommunizieren, ohne dass "Big Brother" davon etwas mitbekommt. Falschmeldungen wie auf Twitter, Facebook usw. , Drohungen, Mobbing, Werbung, Profitmacherei, kriminelle Handlungen und Weitergabe von persönlichen Daten werden nicht geduldet!  Als Webmaster, Administrator, IT-Spezialist garantiere ich für die Sicherheit und den Schutz personenbezogener Daten. Ergänzend möchte ich den Besuchern unserer Websites mitteilen, dass seit Ende Mai 2018 die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt. Bitte informieren Sie sich über die Änderungen. Für Fragen wendet Euch vertrauensvoll an mich

Zum Schutz Eures PC, Notebook, Tablet-PCs und Smartphone's vor Malware, Spyware, Trojanern und sonstiger Schadsoftware empfehle ich die aktuell beste Sicherheitssoftware "Kaspersky Internet Security". Ihr findet diese Programme kostenlos unter DÜSTI's Top-Downloads. Für Hilfe und Unterstützung bei der Bekämfung von "Computer-Schädlingen" aller Art, wendet Euch an den Profi in DÜSTI's Computer-Shop.  
Für private und geschäftliche Bereiche, für Foren/Blogs ist die Beachtung der AGB, Regeln zwingend zu beachten und einzuhalten. Verstöße und  Fake-Accounts werden nicht geduldet. Registrierung und Anmeldung ist erst nach strenger Prüfung der Identität möglich. Wer sich nicht an die Regeln hält, kommt nicht rein bzw. fliegt raus, ohne Diskussion.  Über die im nachfolgenden Teil angegebenen "Kacheln" bzw. Web-Links, erreicht Ihr unsere privaten und geschäftlichen Webseiten.  Fast sämtliche Internetpräsentationen von uns sind mit einem "Sicherheitszertifikat" z.B. "https://duesti.de" ausgestattet. Dies ist ein abhörsicheres Übertragungsprotokoll, welches die Sicherheit von persönlichen Anmeldedaten garantiert
"Nobody is perfekt"; auch in unsere Webseiten und den veröffentlichten Artikeln können sich Fehler einschleichen bzw. übersehen werden. In diesem Fall bitten wir darum, uns umgehend eine Nachricht über das folgende Kontaktformular zukommen zu lassen. Vielen herzlichen Dank für das uns entgegen gebrachte Vertrauen. 

Das Jahr 2017 ist Geschichte. Nach den massiven Angriffen 2016 auf mein kleines Unternehmen stabilisierte sich die Lage Anfang des Jahres. Die Klage meines ehemaligen Mitarbeiters wurde abgewehrt. Am 1. Juni 2017 beging ich mein 9 jähriges Firmenjubiläum.  Das  Hauptzollamt Magdeburg unter Frau Deutschen und Herrn Hansmann weigerte sich immer noch die eingefrorenen Gelder meiner Ehefrau und die Vorsteuererstattung für das 2. Quartal 2016 insgesamt ca. 2000,00€ herauszurücken.  Ein Herr Berner ohne Vornamen vom  Finanzamt Haldensleben hatte die Vorsteuererstattung absichtlich auf das gesperrte Konto meiner Ehefrau bei der Postbank überwiesen. Und dieses Konto wurde von der Postbank dann Ende September 2016 "ausgekehrt" und an das Hauptzollamt Magdeburg überwiesen. Nun schuldete ich dem Finanzamt Haldensleben jedoch noch meine Gewerbe- und Umsatzsteuer in Höhe von ca. 1500,00€. Ich teilte dem Herrn Berner vom Finanzamt Haldensleben mit, er könne sich das Geld vom Hauptzollamt Magdeburg abholen, von mir bekommt er es definitiv nicht. Nun drohte mir der Herr Beamter mit Sperre meines neuen Geschäftskontos bei der Volksbank eG. War mir sowieso egal, denn diese Halsabschneider von der Volksbank eG wollten mich sowieso nur abzocken. Für jeden bestellten Artikel berechneten die mir 25 Cent. Eine Unverschämtheit sondersgleichen. Dann am 9. September 2017 wurde meine EC-Karte am Bankautomaten eingezogen. Nur gut so, somit konnte ich die 1000,00€ zum Glück nicht einzahlen. Die Volksbank eG wurde gefeuert und  ließ meinen Geldverkehr ausschließlich über mein Kassensystem laufen. Nur Bares gegen Artikel, Dienstleistungen. Der Herr Berner vom Finanzamt Haldensleben, erhielt nur einen kleinen Teil setzte jedoch eine Kettenreaktion in Gang. Ich konnte nun meine Mietzahlungen an den Herrn Peters nicht ausführen. Ich bat Herrn Peters sich die fällige Miete in meinem Geschäft bzw. in seinem eigenen Mietobjekt in Empfang zu nehmen. Ich unterbreitete Ihm nochmals auch das Angebot, das Ladengeschäft für 30.000,00€ zu kaufen. Falls er auch das vierte Mal in 9 Jahren mein Angebot ablehnen sollte, würde ich am 31.12.2017 das Mietobjekt verlassen.  Herr Peters schaffte es nicht, sein Geld abzuholen oder abholen zu lassen. Er antwortete mir nicht auf mein Angebot, sondern beauftrage seinen Rechtsanwalt Köhler eine "Räumungsklage" vor dem Landgericht Magdeburg am 23.02.2018 einzureichen. Völliger Schwachsinn, wie sich später herausstellte. Als mir der Herr Peters bis zum 27. Dezember 2017 immer noch nicht geantwortet hatte, machte ich Nägel mit Köpfen. Mit Hilfe meiner Angehörigen wurde innerhalb von 3 Tagen das Geschäft vollständig geräumt. Auch zur Übergabe am 30.12.2017 erschienen weder der Herr Peters noch sein Rechtsanwalt noch seine Angehörigen. Die hatten nicht damit gerechnet, dass mit DÜSTI nicht zu spaßen ist und vor allem, dass DÜSTI sein Wort hält. So wurden am 30.12.2017 die Schlüssel des Mietobjektes "Gardelegener Str. 9" an den Vermieter übergeben und nach 9 Jahren und 8 Monaten ist das Ladengeschäft Geschichte. Positiver Nebeneffekt, ich spare jeden Monat fast 1000,00€. Mein gewerbe habe ich umgemeldet. DÜSTI-Computer agiert in Zukunft über das Internet bzw. aus seinem Büro/Arbeitsplatz in der Velpker Str. 11!

Willkommen im Eingangsportal von DÜSTI's Internet-Präsentationen. Als Webmaster der "Alten Schule" programmiere ich seit 2001 meine sämtlichen privaten, geschäftlichen und Kunden Webseiten selbst. Über dieses "Eingangsportal" erreicht Ihr z.B. die Webseite von DÜSTI's Computer-Shop (www.al-di.com) oder meinen bescheidenen Online-Shop (www.aldicomputer.com)
Meine Europa-Seite (www.duesti.eu) ist überwiegend meiner unternehmerischen Tätigkeit gewidmet. Nach 27 Jahren Lehrertätigkeit (Diplomlehrer für Biologie und Chemie) in zwei politisch und ideologisch völlig entgegengesetzten Schulsystemen der DDR und der BRD entschied ich mich im Alter von 54 Jahren mein Hobby (Elektronik, Computertechnik) zum Beruf zu machen.
Nachdem mich mein damaliger Arbeitgeber, das Land Sachsen-Anhalt aus dem Schuldienst herausgemobbt (www.mobbing-gegen-lehrer.de), kehrte ich dem chaotischen bundesdeutschen Schulsystem den Rücken. Ich verklagte das Bundesland Sachsen-Anhalt und wurde voll rehabilitiert. Anstatt nun in den Ruhestand zu gehen oder unsere Sozialsysteme zu belasten, ging ich mit 54 Jahren in die Selbstständigkeit.  
Mit einem Startkapital von gerade einmal 6000,00€ gründete ich am 01. Juni 2008 DÜSTI's Computer-Shop in Oebisfelde. Gegenüber meinen Angehörigen, Freunden und Kunden gab ich das Versprechen, mindestens 10 Jahren das Geschäft in Oebisfelde zu lenken und zu leiten. 
Primär ging es mir darum, zu beweisen, dass man durch fleißige Arbeit alles erreichen kann, was man sich vornimmt. Nach dem Vorbild von Karl Marx sollte der Profit ("Das Kapital"eine untergeordnete Rolle spielt. Ich verzichtete auf Kredite von Banken, und "Fördermittel" des Staates und lernte es, mich in der kapitalistischen Marktwirtschaft zu behaupten.  
Ohne die Abhängigkeit von Banken und Versicherungen wirtschaftete ich auf eine Art, wie es sie so in Deutschland noch nicht gegeben hat. Nicht nur "Nehmen" sondern auch "Abgeben" war meine Devise. Meine Angestellten wurden auch nicht ausgebeutet. Ich zahlte Ihnen nur den Lohn, den ich im Monat verdiente. Gab Ihnen aber auch die Möglichkeit, sich an meinem Unternehmen als gleichberechtigter Partner zu beteiligen. 

Das Jahr 2016 ist Geschichte. Wie in jedem Lebensjahr, welches wir auf unserem Planeten "Erde" verbringen, gab es Höhen und Tiefen. In meiner History 2016 fasse ich noch einmal die wichtigsten Ereignisse zusammen. Auch die History 2017 (ist noch in Arbeit) ist eine spannende Geschichte, die es so in Deutschland wohl noch nicht gegeben hat und auch nicht geben wird. 
Es waren keine Konkurrenten meines kleinen Unternehmens in unserer Stadt Oebisfelde-Weferlingen, die uns Knüppel zwischen die Beine warfen. Meine Art des Wirtschaftens, eben auf Profit zu verzichten rief diverse Einrichtungen, Behörden, Banken, Versicherungen und ein halbstaatliches Kommunikationsunternehmen auf den Plan, uns Knüppel zwischen die Beine zu werfen, um schließlich mein Gewerbe aufzugeben und auch DÜSTI's Computer-Shop zu schließen. 
Früher in der DDR sprachen wir immer von der "Ellenbogengesellschaft" im Westen Deutschlands. Nach nunmehr fast 10 Jahren meiner Selbstständigkeit kann ich feststellen, das unsere kapitalistische Gesellschaft in eine "Mobbing-Gesellschaft" mutiert ist. Es geht primär um Wachstum, um immer mehr Profit durch die großen Konzerne. Wie schrieb bereits Karl Marx in seinem Werk "Das Kapital": "...300% Profit und das Kapital riskiert jedes Verbrechen, sogar auf die Gefahr des Galgens..." . Das Machtinstrument dieser Konzerne ist der Staat, die im Interesse der Konzerne eine Wirtschaftspolitik betreiben, die nur einer kleinen gesellschaftlichen Schicht Reichtum beschehrt. Der Mittelstand und besonders kleine Familienunternehmen dienen dazu, den Eindruck in der Bevölkerung zu vermitteln, dass es immer im Interesse der arbeitenden Bevölkerung ist, Konzerne zu stützen und zu subventionieren, um primär "Arbeitsplätze zu erhelten." Da spielt es auch keine Rolle, dass ein Unternehmen wie Siemens zwar im Betrieben im Osten Deutschlands "Schwarze Zahlen" schreibt, andererseits ganze Betriebe dicht macht und tausende Arbeitsplätze streicht...
Fortsetzung folgt... 


Aus aktuellem Anlass (Stand Mai 2016) teile ich allen Angehörigen, unseren Freunden, meinen Geschäftspartnern, unseren treuen Kunden von DÜSTI's Computer-Shop mit, dass die DAK-Gesundheit eine Krankenkasse, mein Unternehmen in Oebisfelde "platt" machen will. Sie bedient sich dazu des Hauptzollamtes Magdeburg einer staatlichen Behörde mit Sitz in Halle/Saale. 
Ohne Vorankündigung, ohne richterlichen Beschluss, ohne vollstreckbaren Titel beauftragte diese Behörde die Postbank, unser gemeinsames privates Konto und das Geschäftskonto von DÜSTI's Computer-Shop am 25. Mai 2016 einzufrieren. 
Trotz Guthaben auf unserem privaten Konto von 900,00€ können wir derzeit an keinem Bankautomaten Geld abheben. Abbuchungen elementarster Dinge wie Versicherungen, Telefonkosten, Darlehensrückzahlungen und Betriebskostenwerden storniert. Rechnungen von Geschäftspartnern können nicht bezahlt werden und werden von der Postbank zurückgebucht. Für jede Rückbuchung berechnet uns die Postbank 70 Cent "Strafgebühr". Meine Frau wird in "Sippenhaft" genommen, obwohl Sie bis vor kurzem noch zahlendes Mitglied der DAK-Gesundheit war.
Am 01. Juni 2016 hatte DÜSTI's Computer-Shop achtjähriges Jubiläum. Ich erneuere nochmals mein Versprechen, dass ich mindestens 10 Jahre mein Gewerbe in Oebisfelde ausführen werde. Durch den Angriff auf mein Unternehmen, wurde ich gezwungen, meinem langjährigen Mitarbeiter Herrn Herr S. die Kündigung auszusprechen. 
Mein Angebot, selbst in die Selbstständigkeit zu gehen und als Partner mit mir zusammen DÜSTI's Computer-Shop zwei weitere Jahre zu lenken und zu leiten hat er nicht angenommen.
Indem er mich vor das Arbeitsgericht Magdeburg zitieren ließ, hat er mein Vertrauen schamlos missbraucht. 

DÜSTI's Computer-Shop wird definitiv nicht geschlossen, darauf gebe ich Ihnen Brief und Siegel und dafür stehe ich mit meinem Namen. Helfen Sie uns im Kampf gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner durch Ihren Auftrag an uns in DÜSTI's Computer-Shop. Mein Unternehmen sucht Privatpersonen als Investoren. Sie erhalten für Ihren Kredit, den Sie uns geben mindestens 4% Zinsen und sind somit Miteigentümer meines Unternehmens. Diese Konditionen bietet Ihnen kein Sparbuch und auch kein Tagesgeldkonto bei Sparkassen und Banken. Falls es Sie interessiert, lassen Sie mir über das Kontaktformular eine Nachricht zukommen.  Falls Sie selbst etwas ähnliches mit der DAK-Gesundheit erlebt haben, lassen Sie es mich wissen. Schauen Sie am Besten auch einmal in mein neues Forum. DÜSTI's Computer-Shop sucht für den Fall einen kompetenten Rechtsanwalt, der meine Interessen vertreten würde. Vereinbaren Sie am besten mit mir einen Termin. Äußern Sie Ihre Meinung über Facebook oder verfassen Sie einen Artikel und senden Sie ihn zu mir.  
Herzlichen Dank nochmals Euer DÜSTI. 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü