Bemerkungen zu den gestohlenen Sachwerten - DÜSTI's Forum - DÜSTI's Webseiten

Direkt zum Seiteninhalt

Bemerkungen zu den gestohlenen Sachwerten

DÜSTI's Webseiten
Herausgegeben von in Recht & Gesetz ·
Die Täter haben nämlich Spuren hinterlassen. Das sind die Listen der gestohlenen Sachwerte. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und dahinter geschrieben, wem die Sachen gehören.
Folgende Abkürzungen verwende ich:
1. G – Privateigentum Horst-Gerhard Düsterhöft
2. V – Privateigentum Viola Düsterhöft
3. E – Eigentum, z.B. Spielzeug der Enkelkinder (Jonas (4), Julien (10), Miriam(11), Sarah (8), Lukas (9), Paul (11)
4. F – Eigentum der Firma „DÜSTI‘s Computer-Shop
5. K – Eigentum der Kunden von DÜSTI‘s Computer-Shop
6. B – Steuer, die abzuführen ist an den Bund, da Selbstständiger Unternehmer.



Wenn Sie jetzt ein Mal die Liste durchgehen, werden Sie feststellen dass die Person, die man „bestrafen wollte“ und der man die 17.000,00€ wegnehmen wollte, gar nicht dabei ist?

Denn der Buchstabe „G“,  für „Horst-Gerhard Düsterhöft erscheint nicht ein einziges Mal.
Alles was diese Verbrecher weggenommen haben, ist privates Eigentum anderer Personen, bzw. es gehört dem Fiskus, bzw. dem Staat, der Bundesrepublik Deutschland.

Nämlich die Artikel, die ich eingekauft und für die ich die "Vorsteuer" vom „Fiskus“ zurück bekomme. Als Selbstständiger muss ich nämlich die Artikel mit Gewinn und zuzüglich 19% Mehrwertsteuer verkaufen.

Schon im Mai 2016, nach dem ersten Überfall auf meine Familie durch das Hauptzollamt Magdeburg, die Postbank und die DAK Gesundheit und mein Unternehmen brach der Gewinn ein.
Musste ich vorher stets noch Steuern zahlen, bei Umsätzen meiner Firma zwischen 60.000,00€ und 150.000,00€, erhielt ich diesmal -2800,00€ vom Finanzamt Haldensleben zurück! Das ist zwar gut für mein Unternehmen, aber lässt doch vermuten, dass ich Steuern unterschlage.
Das wirft kein gutes Licht auf mein Unternehmen, wenn Angestellte des Staates den Staat selbst beklauen.

Ganz ehrlich ich möchte nicht der Haut des Täters "Beckhausen" stecken, der als Staatsdiener in seiner Behörde seinen obersten Dienstherrn, Herr Olaf Scholz beklaut.

Für die Täter kommt es noch viel Dicker. Da war z.B. unter Posten „59“ ein „angeblicher Monitor von Apple“ dabei. Der “Schätzwert ist hier mit 50,00€“ angegeben???
Völlig idiotisch, der Herr Beckhausen vom Hauptzollamt hat keine Peilung, wie viel so etwas kostet. Leg Euch Hirnies hier mal eine Abbildung das Bau gleiches Modell „Apple iMac MC511D“ dazu.  Ja richtig, kostet 800,00€.

Aber das ist ja noch nicht mal das Schlimmste. Der Kunde, der mir den zur Reparatur gebracht hat, hat selbst eine Firma. Und das ist der Büro-PC mit diversen Firmendaten und natürlich auch wichtigen privaten Daten. Ich habe Ihm empfohlen Anzeige gegen eben diesen Herrn „Beckhausen" zu erstelllen“.

Unser VW Touran (Posten 1) mit Autogas ist definitiv auch nicht nur 1500,00 € wert. Erst vor kurzem wurde mir eine neue Autogas-Anlage eingebaut, eine Prinz. Und die kostete 3000,00€ von Autohaus Allecke in Oebisfelde. Rechnen wir das Andere noch dazu, so kommen wir auf ca. 6000,00€ bis knapp 10.000,00€ .

Ja und der Posten 06 ist unbezahlbar. Das ist eben der Ehering von meiner Ehefrau Viola Düsterhöft du Arsch mit Ohren. Den habe ich Ihr 2006 in Dresden gekauft, als wir uns verlobt haben. Vielleicht hast Du mein Versprechen gelesen, dass ich die Täter, die Ihm den genommen haben bestrafen werde und wenn es das Letzte ist, was ich auf dieser Welt getan habe.
Must Dir aber nichts einbilden, da wird sich schon jemand finden, der auch Deiner Ehefrau den Ehering wegnehmen wird. Das ist keine Drohung, sondern nur ein kleiner Hinweis an Dich und Deine Sippe im Hauptzollamt Magdeburg.

Werte Kollegen Rechtsanwälte, vielleicht ist der Herr „Beckhausen“, den Sie vertreten ja ein ganz anderer? Deshalb bitte mal den Vornamen und die geforderten Daten, Siehe oben angeben, um Missverständnisse zu vermeiden.

Eins hab ich noch und das nimmt meine Enkelkinder dem Herrn „Beckhausen" ganz schön übel. Das sind die 3 XBOX 360  (Posten 26, 29 und 30). Nach Ihrer Kalkulation sollen die zusammen 110,00€ Wert haben?  Das sind Limeted Editions und jede kostet unter Sammlern mehr als eine nagelneue PS One! Posten 26 ist die mir den Tarnfarben und die wird schon bei ca. 700,00€ gehandelt. Zusammen alles ca. 1500,00€ !

Und dann nehmen wir mal noch den Posten 36 mit 63 Spielen für Xbox 360. Da wurden 360,00€ geschätzt??? Da sind auch einige "Sammlerstücke" dabei, und nimmt man mal im Schnitt 30,00€ das Stück, so sind das fast 2000,00€!

Nun ja, ich werde die Liste der Sachen ins Internet zur Fahndung aussetzen, um potentielle Käufer zu warnen. Bei meinem VW Touran und dem iMac klappt das perfekt, Dank Suchmaschinenoptimierung, wird jeder bald den Namen „BeckhausenBundes- und Weltweit kennen.

So und nun kommen wir noch zu ganz persönlichen Sachen, die Sie mit Taschenuhr meines Vaters, die er als einfacher Landarbeiter immer bei sich hatte, von früh Morgens 5:00 Uhr bis spät Abends 21:00 Uhr gestohlen haben.



Das sind der „Posten 20meine russische Zenit-E Kamera mit Rollfilm  und Privatfotos außerdem der „Posten 21das ist die.  Er hat in der LPG geschuftet und immer die Drecksarbeiten machen müssen, um seine mageren 200,00 DDR Mark monatlich zu verdienen. Bei dem damaligen Umtauschkurs waren dies 50,00 DM und 25,00€.

Und eins noch zum Abschluss, denn Kunden warten natürlich auch auf meine Hilfe. Und ich muss ja auch noch die nächste Anzeige wegen der "Kreditgefährdung §824 BGB" durch einen Herrn „Beckhausen“ beim LKA Magdeburg aufgeben.
Das ist die „versuchte Sperre“ meines privaten Girokontos bei der IngDiba. Aber da hat der Herr Beckhausen voll in die Scheiße gegriffen. Das ist nämlich ein P-Konto.
Haben Sie nicht meine Meinung zu Banken in einem meiner Artikel gelesen? „Hinter jedem großen Verbrechen steckt eine Bank“.  Deshalb habe ich seit 2012 meine Kredite nicht von Banken, sondern von meinen Angehörigen, Freunden, Nachbarn und auch Kunden bekommen.
Meine Geldgeber sind voll happy, dass sie nicht 0% Zinsen auf Ihre Geldeinlagen in DÜSTI‘s Computer-Shop, sondern zwischen 4% und 8% erhalten, zu super Konditionen, denn sie erhalten spätestens nach einem Jahr alles Geld zurück mit Zinsen für 48 Monate Laufzeit auch bei vorzeitiger Tilgung.

Schaut mal, ich spare nun nach Verlassen meines Ladengeschäftes jeden Monat Miete, Betriebskosten, Versicherungen, Internet, Mietnebenkosten. Und seit 2017 bis zur ersten Rentenzahlung am 1.03.2018 war ich ja bei meiner Ehefrau Familienversichert, eben, weil ich nicht einmal Gewinn von 450,00€ im Monat hatte. Nur in den letzten 10 Monaten waren dies somit 15.000,00€ mehr auf meinen Konten. Wie gesagt, nicht hier in Deutschland. Wollen wir gar nicht von den anderen Werten reden.

Es geht es mir nun abschließend noc um die Posten 04 und 05 in der Liste des Herrn „Beckhausen. Nur zur Info Du „Affe“, ich bin Darwinist, Atheist, Materialist, Marxist und die drei Bände von Charles Darwin sind meine „atheistische Bibel.  Sie können glücklich sein, dass ich kein Moslem bin, dem Sie seinen „Koranweggenommen haben. Da verstehen die keinen Spaß und ich meine schon, dann wäre der Herr Beckhausenheute definitiv nicht mehr am Leben sein.
Übrigens, den Koran habe ich auch hier, nur für alle Fälle, und obwohl ich auch Christ bin, wäre es durchaus nicht verkehrt mal rein zu schauen. Ich hab den Koran gelesen.

Ach was soll es,  es reicht. Nein! Eins hab ich noch. Da ist die Geschichte mit den Reichsbürgern“. Ich bin mir zu 100% sicher, dass der Überfall am 11.09.2018 dazu diente, mich zu provozieren und heraus zu finden, ob mich wehren würde, oder nicht.

Es gibt ja da so einen Fall, der vor kurzem in Stendal verhandelt wurde. Da hat der Angeklagte nur mit der Pistole geworfen und ist in den Knast gekommen. Und ganz klar: Ist ein „Reichsbürgerund dann immer rein in die Bude, ohne Rücksicht auf Verluste.

Auch der Überfall auf den schönsten Mann Sachsen-Anhalts ist so ein Fall. Obwohl der vor dem Richter eindeutig nachwies, dass er kein Reichsbürger sei, wurde er natürlich in die Ecke der Reichsbürger gestellt, um den Überfall einen „Rechts-Staatlichen Anstrich zu geben.

Merken Sie etwas? Man muss „Rechtsstaat“ nur auseinander nehmen und schon wird aus Demokratie eine Diktatur.
Im Schrank in meinem Büro lag meine geladene Schreckschusspistolen mit Pfefferspray und CS-Gas .  Sie war eingewickelt in einem Tuch. Der eine Typ in Polizei Uniform stand an der Tür meines Arbeitszimmers,  während ich Unterlagen aus dem Schrank nahm.
Ihn hatte ich fast von meiner Unschuld überzeugt und er schwankte. Dieses Phänomen kann man auch beobachten, wenn ein Entführer, mit seinem Opfer ein Vertrauensverhältnis aufgebaut hat.

Eine falsche Reaktion kann jedoch im nächsten Moment dazu führen, dass die Lage eskaliert: Ein psychisch labiler Mensch hätte jetzt die Schreckschusswaffe nehmen, den Hahn spannen, auf den Unformierten schießen und Ihn außer Gefecht setzen können.
Die Dienstwaffe wird entnommen und es beginnt eine wilde Schießerei in dem Haus und im Endeffekt gibt es Tote und Verwundete. Und das wegen einer Schuld von 17.000,00€?
Wie bescheuert muss man sein, dass man als Staatsdiener ein solches Risiko eingeht?
Das ist recht krank und den Anführer „Beckhausen“ sollte man schnellst möglich wegsperren. Am Besten gleich in Uniform und nach Afghanistan, ein Jahr Dienst in der Truppe unter Kriegsbedingungen.

Eins wunderte mich auch als die Typen in mein Büro und meine Werkstatt kamen. Die haben die Waffen, Knicker, Winchester mit CO2, die geladene Schreckschusspistole mit CS-Gas nicht mitgenommen. Das wunderte mich, denn bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich, man benötigt für die Schreckschusswaffen einen kleinen Waffenschein. Ich hatte auch einen Tag später, im Rathaus in Oebisfelde angerufen und gefragt, und die Dame verwies mich darauf nach Haldensleben zu fahren und die Schreckschusswaffe anzumelden.
Die Antwort bekam ich wenige Tage später im Schlüsselshop „Sascha Braune“ in Vorsfelde. Dort kaufte ich für meine Ehefrau eine kleine Zoraki M906 mit CS-Gas. Ich erkundigte mich auch darüber, ob man heutzutage eine kleine Waffenbesitzkarte für Schreckschusswaffen haben müsste.
Viele Bürger scheuen sich nämlich diese mit nach Hause zu nehmen, weil sie die Rechtslage nicht kennen.

Kurze Erklärung: Sie dürfen so viele "Schreckschusswaffen" in Ihrem Hause haben, wie Sie wollen. Sie müssen beim Kauf Ihre persönlichen Daten angeben und werden belehrt, die Waffe nicht in der Öffentlichkeit zu zeigen und zu benutzen, wenn es nicht Notwehr ist.

Ansonsten können Sie auf Ihrem Grundstück oder in Ihrem Haus diese Waffe auch benutzen. Dies gilt auch für Luftdruckwaffen. Sicher verwahren ist ein Muss, damit Kinder nicht ran kommen. Und wenn man mal mit richtigen Waffen schießen möchte, gibt es diverse Schützenvereine, wo man Schießsport betreiben kann.

Ich bin jetzt auch dem Landwehr und Schützenverein von 1814 e.V. SLG Weddendorf beigetreten und schieße schon mit richtigen Waffen.
Für jemanden, der 17.000,00€ Schulden hat, definitiv nicht möglich. Man braucht ein tadelloses polizeiliches Führungszeugnis.
Ja fehlt nur noch eins. Das ist der gelbe Staatsangehörigkeitsausweis. Um den zu bekommen muss man in der Tat seine Ahnenlinie bis in das Jahr 1937 oder sogar früher nachweisen können.
Dürfte für mich auch kein Problem sein, in Anbetracht dessen, dass mein Vater Karl Westphal 1910 und meine Mutter Berta Düsterhöft 1914 geboren wurde.

Da hatten wir in Deutschland noch das Kaiserreich. Kann ich auch davon ausgehen, dass ich so ein „Reichsbürger“ bin. Das heißt jedoch noch lange nicht, dass ich diesen Idioten hinterher laufen muss, die in Dessau, Chemnitz oder auch im Westdeutschen Bundesländern der AfD hinterher laufen und den Hitlergruß zeigen.
Es gibt eben auch „Reichsbürger“, die durchaus Deutsche Tradition und Tugenden bewahren, und an Ihre Nachkommen weiter geben. Und das sind definitiv nicht alles Nazis, sondern, wie in meinem Fall auch Menschen, mit einer linken Ideologie.

Warum diese so genannten "Reichsbürger" kriminalisiert und in die rechte Ecke gesteckt werden habe ich auch heraus gefunden. Hier in meinem Bundesland Sachsen-Anhalt hat sich in den 28 Jahren Deutscher Einheit etwas entwickelt, was bedenklich ist und unsere Demokratie gefährdet.

Um die kommunistische Ideologie hier im Osten (ehemals DDR)  aufzuhalten und zurück zu drängen, passierte folgendes. In den Staatsapparat wurden bevorzugt Westdeutsche Beamte eingebaut, die im Westen nichts geworden waren.
Grundsätzlich war es ein Muss, dass diese westdeutschen Import-Staatsdiener Mitglieder der CDU waren und natürlich auch ihre Kirchensteuer zahlten. Es gab Lockprämien dafür, dass Ihre Familien nach Sachsen-Anhalt zogen.  Es gab dann ein Familienmitglied in einer leitenden Position, z.B. Staatssekretär Willems (CDU), der das Kultusministerium in Sachsen Anhalt übernahm. Dann war da noch der Herr Thomas Leimbach (CDU), der just auch im Jahre 2002 als Leiter des „Aufbaustaabes“ des Landesverwaltungsamtes eingesetzt wurde. Der Herr Willems brachte natürlich auch seine Ehefrau Wahner-Willems mit. Die beiden Schulleiter Rau und Riecke der Gymnasien in Oebisfelde und Weferlingen wurden zwangsweise in den Ruhestand versetzt. Beides Naturwissenschaftler (Biologie und Chemie) wie ich.

Beide Schulleiter waren Autoritätspersonen, zu denen die Kollegen aufschauten. Sie hatten viele Jahre im DDR Schulsystem gedient, waren aber nicht in die SED eingetreten, und lehnten Stasi Spizeldienste wie ich ab.
Dann zwischen 1998 und 2002 wurden beide Kollegen abserviert und der Weg war frei für die Frau Wahner-Willems. Sie wurde 2002 Schulleiterin und bekam auch ganz schnell mit, dass ich als Naturwissenschaftler, als IT-Fachmann und als Webmaster eigener Internet-Präsentationen eine Gefahr werden könnte.
Zu dem Zeitpunkt war ich 22 Jahre im Schuldienst und wäre „Oberstudienrat“, mit einem Bruttogehalt von 3500,00€/Monat. Frau Wahner-Willems war die letzten 7 Jahre gar nicht im Schuldienst (betreute Ihre Kinder) eingesetzt und wurde nun von Null auf Maximum (5000,00€/Monat) befördert, nur weil Ihr Ehemann und der Herr Leimbach das Zepter im Landesverwaltungsamt Magdeburg führten.
Das Landesverwaltungsamt Magdeburg gewährte Ihr ungewöhnlich günstige Konditionen, eben, weil der Ehemann Staatssekretär Willems war. Notwendige Prüfungen, ob diese Lehrerkollegin überhaupt für Leitungsfunktionen an einem Gymnasium geeignet ist, entfielen.

Diese Art der Vorteilsbeschaffung bezeichnet man als „Nepotismus“ oder „Vetternwirtschaft“. Die weibliche Form ist die „Cousinenwirtschaft“. Sie bevorzugt weibliche Verwandte und Freundinnen bei der Stellenbesetzung. Für die Frau Wahner Willems war dies die Dezernentin Laebe (CDU).





Kein Kommentar


Zurück zum Seiteninhalt